Noch mehr Ostern!

Ganz ehrlich: Ich hab die Schnauze voll! Hier ist es eiskalt und ich kann die Winterklamotten nicht mehr sehen. Schon als die ersten Krokusse ihr Köpfchen durch die Erde gedrückt hatten, war klar, hier muss was Frühlingshaftes genäht werden. Außerdem brauchten wir noch eine Idee für unsere Handarbeits-AG und da hab ich im neuen Butinette-Katalog ganz entzückende Häschen gefunden. Die Anleitung ist kostenlos und hier zu finden.

Bei meinem "klitzekleinen" Stoffvorrat war es kein Problem, ein Fat Quarter zu finden, das sich für meine Zwecke eignete. Schließlich musste ich das Häschen probenähen, ob sich das auch für die AG eignet oder eher nicht. Was soll ich sagen? Das Nähen ist kein Problem, geht ruck-zuck, und die Fertigstellung ist auch kein Hexenwerk. Trotzdem (weil ich die Anleitung nicht zu Ende gelesen habe), sah das Häschen erst einigermaßen doof aus. Mir war nicht klar, was ich falsch gemacht hatte, aber ich hab auch nicht in der Anleitung nachgeschaut.

Meine Kollegin war auch ziemlich zurückhaltend. Ich hatte ein gequietschtes "Ach, wie süüüüüüüüüß!!!!!!!!" erwartet, aber das kam nicht. Nagut. Eine Nacht drüber schlafen, vielleicht kommt mir dann die Erleuchtung.

Jawoll! Am nächsten Abend fiel es mir wie die sprichwörtlichen Schuppen aus den Haaren. Nach einer kleinen OP hat das Häschen jetzt kleine Pfötchen und auch viele verzückte "Ach, wie süüüüüüüüüß!!!!!!!!" bekommen.

In der AG waren alle begeistert, aber natürlich geht es da nicht so schnell voran. Häschens Kreuzaugen wurden kritisiert, aber ganz ehrlich: Ich halte mich mal besser zurück mit meiner Meinung zu den Schnäuzchen, die bis jetzt aufgenäht wurden...

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Frühling ist da!

Mai-Projekt

Frühling im Nähzimmer