Meine erste Bobbelina!

Manchmal sieht man ja im Netz phasenweise immer ähnliche Sachen. Da waren die Virustuch- und Drachenschwanzwelle, von denen habe ich mich (noch) nicht anstecken lassen. Aber seit ein paar Wochen oder schon Monaten fallen mir die Bobbelinas auf, und da ich momentan lieber an der Nähmaschine als an den Stricknadeln sitze, dachte ich mir, sowas muss her. Dann haben meine zukünftigen Strickprojekte ein hübsches Zuhause.

Erst dachte ich, ich kann ja wohl eine ähnliche Tasche problemlos selbst entwerfen und nachnähen, dann dachte ich, wenn sich schon jemand die Arbeit macht und eine Anleitung erstellt hat, dann nehm ich doch die. Und wenn sie ein paar Euro kostet, dann ist das doch in Ordnung, hat schließlich auch Arbeit gemacht. Aber die Bobbelina-Anleitung ist sogar kostenlos und man findet sie hier. Sie ist prima geschrieben und beinhaltet auch Tips, wie man noch Taschen oder Deko anbringen kann.

Ich wusste gleich, welchen Stoff aus meinem Wahnsinnsvorrat ich dafür verwenden würde und weil das vom Zuschnitt gerade gut passte, wurde sie ein kleines bisschen größer im Durchmesser und in der Höhe. Sie hat auch eine Schlaufe an der Seite und eine kleine, zweigeteilte Innentasche bekommen, weil ich das praktisch fand.

Die Bobbelina war schnell genäht, ist an einem Tag ganz leicht zu schaffen. Damit die auch bald gefüllt wird, hab ich dann am gleichen Tag auch noch Wolle bestellt für einen maritimen Schal bestellt. Das wird vermutlich mein Urlaubsprojekt.



Beliebte Posts aus diesem Blog

Jacquelynnes Hühnchen

QAYG Piggys

Halsgewänder